Alex Tischers Biografie und Wahlprogramm

Biografie

Dr. Alex Tischer: Tierarzt für Notfall- und Intensivmedizin. Zur Zeit in Großbritannien. Ist seit vor der Jahrhundertwende im Fandom unterwegs und hat mehr Fandoms durchwandert als hier gelistet werden können. Seit 2008 Mitglied der OTW (Organisation für Transformative Werke) und immer auch in irgendeiner Form aktiv am Helfen. Ist abgesehen von Medien-Fandoms auch durch Zufall in der seltsamen und wunderbaren Welt des Sports gelandet – wo es kleine Gruppen gibt, die Fandoms auf überraschende Art und Weise ähneln. Wenn nicht gerade kranke Tiere zu behandeln sind, trifft man Alex fast so oft in Geländeparcours, beim Klettern und beim Traillauf wie beim Konsumieren von Medien.

Wahlprogramm

Warum haben Sie sich entschieden an der Vorstandswahl teilzunehmen?

Als ich 2017 aus dem Vorstand ausschied, nahm ich mir vor, ein paar Jahre Pause einzulegen bevor ich wieder kandidieren würde. Drei Jahre kommen mir wie eine gute Pause vor.

Ich bin jetzt seit 12 Jahren bei der OTW dabei und habe in vielen verschiedenen Komitees mitgearbeitet und die Arbeitsatmosphäre hat sich enorm verbessert. Aber ich glaube trotzdem, dass wir noch besser werden können und dass ich meine Kapazitäten dabei zu helfen noch nicht ausgeschöpft habe.

Welche Fähigkeiten und/oder Erfahrung würden Sie in den Vorstand einbringen?

Im Laufe der Jahre bin ich in einer Reihe von Organisationen und Komitees aktives Mitglied gewesen. Ich habe dort in zahlreichen Funktionen gedient, vom Schatzmeister einer Studentenvereinigung bis hin zum Mitglied des Internet- und des Gesundheits- und Sicherheitskomitees meiner berufspolitischen Organisationen.

All diese Erfahrungen haben mir eine Menge darüber beigebracht, Menschen zu führen – ich erinnere mich an die Zeit, in der ich für die Dienstpläne von 40+ klinischen Doktorand*innen und/oder Praktikant*innen verantwortlich war. Sie haben es mir außerdem ermöglicht, zu lernen, wie man eine Aufgabe auf verschiedene Art und Weise angehen kann und wie man kreative Lösungen für ein Problem findet

Was meine Geschichte als Teil der OTW betrifft: ich bin und war freiwilliger Mitarbeiter in einer Reihe von Kommittees und war Mitglied des Vorstandes von 2015 bis 2017.

Wählen Sie ein oder zwei Ziele für die OTW, die Ihnen wichtig sind und an denen Sie gerne während Ihrer Amtszeit arbeiten würden. Warum sind Ihnen diese Ziele wichtig? Wie würden Sie mit anderen zusammenarbeiten, um diese Ziele zu erreichen?

Ich würde gerne die Arbeit an intraorganisatorischer Transparenz und Kooperation, die wir seit dem Vorstandswechsel 2015 in den Grundfesten der Organisation zu verankern versuchen, fortführen. Ich möchte sicherstellen, dass wir auf eine solide Struktur zurückgreifen können, um unseren Benutzer*innen das zu geben, was sie verdienen: eine gut funktionierende Organisation, die all ihre Energie in die Verbesserung ihrer Projekte stecken kann, anstelle sie in internen Streitereien zu verlieren.

Mehr global gesehen möchte ich die Mechanismen, über die wir die Hauptprojekte, für die die OTW gegründet wurde – wie das Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv), Fanlore, Transformative Works and Cultures – TWC (Transformative Werke und Kultur) und Legal Advocacy (Rechtsvertretung) – unterstützen noch weiter verbessern.

Kurz gesagt möchte ich die langweilige Fiddelarbeit im Hintergrund durchführen, damit die Gesamtorganisation wie geschmiert funktioniert und die Projekte sich auf ihre Fachgebiete konzentrieren können.

Welche Erfahrungen haben Sie mit den Projekten der OTW? Und wie würden Sie mit den jeweiligen Komitees zusammenarbeiten, um diese zu unterstützen und zu stärken? Versuchen Sie eine Reihe unterschiedlicher Projekte zu berücksichtigen, Sie können aber gerne jene besonders hervorheben, mit denen Sie Erfahrung haben.

Über die Jahre, die ich in der OTW mitgearbeitet habe, habe ich in einer Reihe von Komitees geholfen. Ich bin daran gewöhnt, mit so vielen von ihnen wie nötig zu interagieren und kommunizieren, um ein Projekt zum Abschluss zu bringen. Allein im Übersetzungskomitee haben wir irgendwann mit beinahe jedem anderen Komitee zusammengearbeitet, um ihnen benötigte Übersetzungen zu beschaffen. Klare Kommunikation, schnelles Beantworten von E-Mails und generell offen für alle Möglichkeiten und Ideen zu bleiben sind die wichtigsten Anteile davon für mich.

Die einzelnen Komitees wissen ziemlich genau, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und ich finde es wichtig, keine Prioritäten oder Ziele von oben herab zu diktieren, sondern sicherzustellen, dass jede Zusammenarbeit oder Unterstützung tatsächlich gewünscht und benötigt ist.

Wie würden Sie Ihre Arbeit als Vorstand mit anderen Tätigkeiten innerhalb der OTW vereinbaren? Oder planen Sie die Übergabe Ihrer anderen Tätigkeiten, um sich auf die Vorstandsarbeit zu konzentrieren? Wie werden Sie vorgehen?

Ich bin generell effizient und gut darin, meine Zeit zu managen. Es war kein Problem, die Arbeit in meinen Komitees fortzusetzen während ich das letzte Mal im Vorstand war und ich denke, dass der jetzige Vorstand viel funktionaler ist als der in 2015.

Falls es nötig werden sollte, würde ich mit den anderen Komiteemitgliedern etwas arrangieren.