Lex de Leons Biografie und Wahlprogramm

Biografie

Lex de Leon: Lex arbeitet derzeit für die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika. Er ist IT-Spezialist für Dokumenten- und Content-Management, mit besonderem Schwerpunkt auf Dokumenten-Import, -Migration und langfristiger Speicherung. Zunächst schrieb er Fanfiktion für die Valdemar Reihe, doch dann häuften sich immer mehr verschiedene Fandoms an, über die er jederzeit gerne diskutiert. Als dreister und leidenschaftlicher Femslash-Shipper schreibt er gerne Fanfiktion, in die seine Lebenserfahrung und Fantasie einfließen und liest alles, was ihm besonders ins Auge fällt, oder ein Pairing hat, das er mag. Ein zufälliger Besuch im Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv), gerade, als das Support-Komitee verkündet hatte, dass es Personal sucht, führte zu seiner Bewerbung, in der Überzeugung, dass seine 10-jährige Erfahrung im technischen Support innerhalb der OTW (Organization for Transformative Works – Organisation für Transformative Werke) hilfreich sein würde. Er glaubt fest an die Mission der OTW und würde ihre Arbeit gerne in die Zukunft fortführen. Irgendwie hat eine großartige Frau zugestimmt, ihn zu heiraten und stets bereit zu sein, seinen Fanwerkideen zuzuhören. Zusammen ziehen sie zwei Katzen, einen Hund und einen eigensinnigen, flugunfähigen Vogel auf.

Wahlprogramm

Warum haben Sie sich entschieden an der Vorstandswahl teilzunehmen?

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Arbeit der OTW wichtig und bedeutsam ist. Innerhalb der Org(anisation) gibt es unzählige Aufgaben, die erledigt werden müssen, manche davon auf den ersten Blick gar nicht erkennbar. Aber genau diese Tätigkeiten ermöglichen, dass die Org störungsfrei läuft, und es ist die Art Tätigkeiten, die ich zu meiner Aufgabe gemacht habe, häufig als Teil eines Teams.

Ich bin mehr als glücklich einzuspringen und das zu tun, was getan werden muss, egal wie undankbar oder unsichtbar. Ob als Chauffeur oder Assistent, wenn Kisten für Freunde zu schleppen sind, oder beim Lösen von trickreichen Support- oder Tagbändigungs-Problemen, oder wenn es darum geht die schwer zu handhabenden Dinge in den Griff zu bekommen, die den NutzerInnen Kummer machen, ich habe immer gern angepackt, um zu tun, was ich kann.

Letztlich macht die Arbeit der Freiwilligen und derjenigen, die sich leidenschaftlich für die Mission der OTW einsetzen, die Org zu dem, was sie ist. Wenn ich auch nur einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, dann will ich das tun.

Welche Fähigkeiten und/oder Erfahrung würden Sie in den Vorstand einbringen?

In meiner beruflichen Laufbahn war ich immer in einer speziellen Position, die beides umfasst: IT und Dokumentenverwaltung, die es den Menschen ermöglicht, das zu finden was sie benötigen, wenn sie es benötigen. Ich habe Datenverwaltung gelernt und bin nach Industriestandard zertifiziert, daher weiß ich, warum das äußerst wichtig ist, nicht nur für Unternehmen, Regierungen und Bibliotheken, sondern überall und für alle.

Ein Großteil meiner beruflichen Tätigkeit besteht daraus mit Teams rund um die Welt zu arbeiten. Dabei kann es sehr leicht zu Kommunikationspannen kommen. Ich bin regelmäßig daran beteiligt Lösungen für scheinbar unlösbare Probleme zu finden, und ich gebe oft noch etwas mehr, um das Resultat angenehmer oder leichter umsetzbar für diejenigen zu machen, die die Ergebnisse meiner Arbeit letztlich nutzen müssen. Durch diesen Hintergrund und die solide Kenntnis der solchen Prozessen eigenen Bürokratie sowie Regierungsarbeit im Allgemeinen, bin ich vertraut damit, was es heißt, in einer Gruppe auf Ziele hinzuarbeiten, die ich persönlich möglicherweise nicht voll unterstütze. Wenn die OTW entschieden hat, dass ein bestimmtes Ziel wichtig ist, werde ich alles tun, um es zu erreichen.

Über die Jahre hatte ich verschiedene Hüte auf, einschließlich Projektmanagement, Führungs- und Lehraufgaben, sowie viele weitere, zu zahlreich, um sie alle aufzuzählen. Ich bin in diesem Beruf geblieben, weil ich ihn liebe, und ich glaube, dass dies Fähigkeiten sind, die ich nutzen kann, um der OTW bei ihrer Weiterentwicklung zu helfen.

Wählen Sie ein oder zwei Ziele für die OTW, die Ihnen wichtig sind und an denen Sie gerne während Ihrer Amtszeit arbeiten würden. Warum sind Ihnen diese Ziele wichtig? Wie würden Sie mit anderen zusammenarbeiten, um diese Ziele zu erreichen?

Weiterhin den Fokus auf eine verbesserte Zugänglichkeit und Inklusivität der OTW im Ganzen zu legen, ist etwas, das ich vollumfänglich unterstütze, und ich werde mich bemühen, das so gut wie möglich zu fördern. Wir haben eine breit aufgestellte und robuste Organisation, die von weiterem Wachstum und einem anhaltenden Trend zu Transparenz und allgemeiner Inklusivität nur profitieren kann.

Die OTW selbst ist ein lebender, wachsender Organismus, von den Menschen erbaut, die sich freiwillig dafür zur Verfügung stellen, die sie gestalten und mit ihr wechselwirken. Ich glaube, es ist wichtig, die Beziehungen zwischen diesen Gruppen und Individuen zu pflegen und bei Bedarf Probleme zu lösen, um die OTW weiterhin so gedeihen zu lassen, wie sie es bis jetzt getan hat.

Welche Erfahrungen haben Sie mit den Projekten der OTW? Und wie würden Sie mit den jeweiligen Komitees zusammenarbeiten, um diese zu unterstützen und zu stärken? Versuchen Sie eine Reihe unterschiedlicher Projekte zu berücksichtigen, Sie können aber gerne jene besonders hervorheben, mit denen Sie Erfahrung haben.

Ich war freiwilliger Helfer für Support und Tagbändigen, und ich habe von Projekten innerhalb der OTW profitiert, wie Open Doors (Offene Türen). Die verfügbare Dokumentation zu lesen, die vom AO3 Dokumentationsteam erstellt wurde, war lohnender, als ich mit Worten ausdrücken kann.

Aktiv zuhören zu können und auf die tatsächliche Aussage zu reagieren, sind die wichtigsten Fähigkeiten, um in einer Umgebung wie der OTW zu wirken, mit ehemals strikt getrennten Teams, die nun funktionsübergreifend arbeiten. Dies kann helfen, Probleme zu mildern, die durch Fehlkommunikation auftreten und sogar den Burnout von Menschen abzuwenden, die sich in diese Richtung bewegen.

Offen und ehrlich kommunizieren zu können, ist der Schlüssel zum Erfolg, es ist etwas, worum ich mich immer bemühe. Manchmal bin ich möglicherweis zu direkt, oder trete in Fettnäpfchen, aber Entschuldigung ist kein Fremdwort für mich, und ich werde meinen Standpunkt ruhig und sachlich erklären, damit alle zu einem besseren Verständnis kommen können.

Wie würden Sie Ihre Arbeit als Vorstand mit anderen Tätigkeiten innerhalb der OTW vereinbaren? Oder planen Sie die Übergabe Ihrer anderen Tätigkeiten, um sich auf die Vorstandsarbeit zu konzentrieren? Wie werden Sie vorgehen?

Indem ich ein hohes, aber gleichmäßiges Arbeitspensum aufrecht erhalte, war ich bisher in der Lage meinen Verpflichtungen nachzukommen. Meine eigenen Grenzen zu erkennen und innerhalb ihrer zu bleiben, ist eine hart erarbeitete Erfahrung. Ich tue das und werde es auch in Zukunft tun, um sicher zu stellen, dass ich all meinen Aufgaben genügend Aufmerksamkeit widme.

Meine derzeitige Arbeitsbelastung, sowohl beruflich, wie innerhalb der OTW, ist auf einem solchen Niveau, dass ich mich nach zusätzlicher Arbeit umgesehen habe. Falls ich gewählt werde, werde ich alle meine Verpflichtungen in regelmäßigen Abständen neu bewerten, um sicher zu stellen, dass ich ihnen dieselbe Aufmerksamkeit schenken kann, wie im Augenblick.

Ein Erlebnis in meiner Vergangenheit hat mich gelehrt, instinktiv zu erkennen, wo meine Grenzen liegen – in meinem jetzigen Job bin ich zum allerersten Mal nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche auf Abruf. Zum ersten Mal seit 10 Jahren habe ich Zeit, an Projekten zu arbeiten, an denen ich arbeiten möchte, und ich habe mich entschieden, diese Zeit der OTW zu widmen.